Einzelförderung

In der Regel rufen die Eltern an und wünschen eine Nachhilfe für Ihr Kind. Wenn wir die freien Zeiten des Kindes und einige Eckdaten wissen, suchen wir einen geeigneten Helfer, der zeitlich und kompetenzmäßig dazu passt. Dann gibt es ein erstes Treffen, an dem Eltern, Helfer, Kind und wir beteiligt sind. Nach einem kurzen Kennenlerngespräch startet das Kind regelmäßig mit der Nachhilfe.

Alle Familien, die Transferleistungen beziehen, haben i.d.R. einen Anspruch auf den Lernfördergutschein. Die Lehrkraft muss den Bedarf bescheinigen und die Eltern müssen das zu ihrer zuständigen Behörde bringen.

Wenn die Kinder regelmäßig kommen, immer ihre Schulsachen mitbringen und aktiv mitmachen, haben Sie ein Chance sich zu verbessern.

 

Login