Mädchengruppe

Unsere Mädchengruppe ist ein Ort (R-Punkt, Winkelriede 19) und eine Zeit (freitags alle zwei Wochen 15-18.00 Uhr), an dem Mädchen zusammen sein können. Zwischen 6 und 16 Mädchen unterschiedlicher ethnischer Herkunft aus vorwiegend sozial schwächeren Familien im Roderbruch kommen gerne zu Rahel Stank (Hauptamtliche Pädagogin, Theatertherapeutin) und ihrem Team (Angela Körner: pädagogische Fachkraft, Leona Schrader: Erzieherin in Ausbildung,   

Aus dem Hallo Einstein Angebot der Hausaufgabenhilfe ergab sich der Wunsch bei den Mädchen ein Freizeit - Angebot nur für Sich zu haben. Also entstand 2014 die Hallo Einstein – Mädchengruppe, mit dem Bedürfnis der Mädchen sich zu treffen, um es sich miteinander gemütlich zu machen, zu spielen, zu backen, zu basteln, zu tanzen und auch um über aktuelle Fragen und Gedanken ihres Alltags zu sprechen.

Für uns als Team geht es darüber hinaus eben auch um Wertevermittlung: Im gemeinsamen Tun erleben die Mädchen, wie wichtig es ist einander zu akzeptieren, trotz und mit aller Unterschiedlichkeit. Durch spielerische Übungen zum Interkulturellen Lernen, zu Erweiterung der Sozialkompetenz und zum Umgang mit Konflikten werden Werte vermittelt, die eine Grundlage geben für ein freundlich interessiertes und vertrauensvolles Miteinander.

 

 

„Jede ist anders und das ist spannend!“

Gemeinsame Rituale, wie ein Begrüßungs- „Wie geht’s mir heute“- Kreis unterstützen die Mädchen in ihrer Selbstwahrnehmung und Identitätsfindung. Denn sich vor einer Gruppe zu äußern erfordert manchmal Mut und zu seiner Meinung zu stehen erfordert Selbstbehauptung. Für manche Mädchen ist es auch erstmal wichtig, zuzuhören, einander ausreden lassen und warten zu lernen, bis man selbst an der Reihe ist. Der Kommunikative Austausch ist auch gleichzeitig eine Übung in deutscher Sprache, in dem sie ihren Wortschatz einsetzen und erweitern können.

 

 

 

Mit dem Fröbelturm üben die Mädchen Kooperation, denn nur, wenn jede ihren Beitrag leistet, kann das Spiel gelingen. Dabei lernen sie aufeinander zu hören und mit Fingerspitzengefühl ihren Faden zu ziehen, damit sie Baustein für Baustein übereinander stapeln können um am Ende einen hohen Turm errichtet zu haben. Da es im letzten dreiviertel Jahr um das Thema Freundschaft ging, ist dies unser Freundschaftsturm, denn auch in Freundschaften geht es um Werte wie: GEBEN und NEHMEN, um WARTEN und HELFEN, um FÜHREN und FOLGEN zur rechten Zeit, was in dieser Fröbelturm-Übung speziell gefordert ist.

 

 

Freundschaft

Zum Thema Freundschaft haben die Mädchen Plakate entworfen und all ihre Kreativität und Phantasie eingesetzt. Die Mädchen haben ein Hörspiel dazu entwickelt und ihre Ideen von Freundschaft und den damit verbundenen Schwierigkeiten von Konflikten, die sie aktuell auch immer wieder in der Gruppe erleben in den Geschichten verarbeitet. Es ist uns sehr wichtig, dass die Mädchen nicht nur eine alternative Freizeitbeschäftigung durch die Mädchengruppe haben, sondern das sie ihre eigenen Talente entdecken, dass sie Teamgeist entwickeln, Konfliktfähigkeit stärken und mehr Toleranz für einander entwickeln.

     

 

 

Es ist uns sehr wichtig, dass die Mädchen nicht nur eine alternative Freizeitbeschäftigung durch die Mädchengruppe haben, sondern das sie ihre eigenen Talente entdecken, dass sie Teamgeist entwickeln, Konfliktfähigkeit stärken und mehr Toleranz für einander entwickeln.

 

 

Ausflüge, wie zum Beispiel in den Park der Sinne…

   

... stärken das WIR-Gefühle und dabei Neues zu entdecken und auszuprobieren macht nicht nur Spaß, sondern stärkt ihr Selbstvertrauen und ihre Identifikation ein Teil dieser Stadt Hannover zu sein, mit all seinen Facetten. Bei der Abschlussrunde jedes Treffens reflektieren die Mädchen die gemeinsame Zeit, dürfen Lob und Kritik äußern und einander gute Wünsche mit auf den Weg geben. Dabei entsteht immer wieder eine Atmosphäre, die jede spüren lässt: „Ich gehöre dazu und bin ein Teil dieser Gruppe!“

 

 

Login