Wie können wir als Eltern unser Kind unterstützen?

 

  • Wir sorgen für einen Platz, an dem unser Kind in Ruhe arbeiten kann (ohne Fernseher, ohne Ablenkung durch Geschwister o.a.)
  • Wir setzen uns bei den Hausaufgaben dazu, zeigen Interesse, an dem was unser Kind lernt. (nachfragen – erklären lassen – loben!)
  • Pausen dürfen sein! (etwas Wasser trinken, eine Runde ums Haus laufen oder mit dem Papa toben)
  • Gemeinsam in der Bücherei nach Anschauungsmaterial suchen und in den Alltag einbauen (z. B. Thema Hygiene: Wir sind ein Vorbild beim Hände waschen)
  • Wir gehen mit den Kindern bewusst einkaufen: die Kinder schreiben einen Einkaufszettel, suchen die Lebensmittel im Supermarkt, rechnen aus, wieviel alles kostet)
  • MITMACHEN: Vokabeln abfragen, das 1x1 üben und mit Spielen verbinden (z.B. bei Würfelspielen Kinder selbst zusammenrechnen lassen oder Fragen vorlesen und erklären lassen. Das übt und macht Spaß!!
  • Erst das Einfache erledigen, dann zum Schwierigen durcharbeiten.
  • Wir wollen unser  Kind vor gefährlichen Interneteinflüssen schützen: Präventions App „Clever im Netz“.Auch zu viel TV & PC schaden meinem Kind.
  • Wir trauen unserem Kind etwas zu und ermutigen es!!
  • „Du schaffst das!“ „Ich bin stolz auf dich!“ „Gut gemacht!“ Solche Sätze sollte ihr Kind (ehrlich gemeint!) wenigstens einmal am Tag hören.
  • Wenn wir mit Belohnungen arbeiten wollen, dann finden wir Dinge, die nicht mit Geld zu kaufen sind, sondern etwas mit “Gemeinsame- Zeit- verbringen“ zu tun haben. (z.B. eine Stunde zusammen Rad fahren, zusammen ein Kuchen backen, zusammen zum Lieblingspielplatz gehen, usw.

 

 

Sowohl in der Lernförderung als auch zu Hause empfehlen wir die folgende Konzentrationsspanne zu berücksichtigen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So kann das Lernen von Hausaufgaben gelingen:

 

 

Login